stefan-beim-shapen
wir-aufblank
Impressionen von Kun_tiqi... Impressionen von Kun_tiqi...
mei3142
kuntiqi-board
fullscreen

Interview

Balsa unterm Bein. Oder: Wie man ein Surfbrett ökorrekt macht.

Stefan Weckert von "Kun_tiqi - Surfriders Who Care" betreibt eine kleine, feine Surfboard-Shaperei. Das Besondere daran: Surfboards gefertigt aus Holz.

von

 

Als Erklärung zum "Clark Foam" Skandal: "Clark Foam" war der größte Hersteller für Surf-Board-Rohlinge, d.h. das Grundmaterial für Surfboards. Von einem auf den anderen Tag mussten sie ihre Werke schließen. Erst einige Zeit später wurde offiziell bekanntgegeben, dass ihre Produkte derart giftig gewesen waren, dass sie vom Staat zur Schließung gezwungen wurden.

Also Eure Boards sind nicht giftig. Wie siehts mit Jimmy und Lucho aus? Könnt ihr alle gut davon leben mittlerweile?

Das kleine Familienunternehmen (die beiden Brüder Jimmy und Milton shapen, der Schwager Lucho baut die Blanks) ist seit dem ich das erste Mal dort gewesen bin richtig gewachsen. Seit letztem jahr haben sie ihren eigenen kleinen Surfshop. Für dieses Jahr ist ein Umzug auf ein grösseres Grundstück geplant, mit eigenen Maschinen für Lucho. Bisher musste er immer zu einem befreundeten Tischler ausweichen. Es freut mich zu sehen, dass es dort voran geht und sie ihre eigenen Ideen umsetzen !

Leider ist surfen ein recht saisonaler Sport, das macht sich bei den Kun_tiqi Surfboardverkäufen schon sehr bemerkbar, aber zusammen mit dem online surfshop www.ecosurfshop.eu, der dieses Jahr richtig gut läuft reicht es, um über den langen Winter zu kommen.

 

Nice! Beim EcoSurfshop war ich auch schon ein paar Mal - der Surfboardhalter fürs Fahrrad hat's mir angetan!

Aber zurück zu euren Boards. Hört sich alles ganz gut an, was du erzählst. Aber wie sieht's aus: Surft es sich anders auf einem Kun_tiqi Brett? Was sind die Vor- und Nachteile zu einem "herkömmlichen" Surfboard?

Ich weiss schon gar nicht mehr wie sich Polyester und Schaum anfühlen... Das ist bei mir schon 4 Jahre her!

Aber natürlich kenn ich unsere Boards und die Unterschiede bestens, da wir viel Feedback auf den Test-Veranstaltungen bekommen (bisher nur Frankreich und Spanien) und von unseren Team-Surfern.

Eine Sache, die auf jeden Fall heraussticht, ist, dass die meisten Tester von dem Auftrieb der Boards begeistert sind! Physikalisch gesehen hat ein Balsa-Surfboard nicht mehr Auftrieb, aber es gibt dem Surfer anscheinend das Gefühl - und das ist das Wichtigste!

Die Boards haben einen sehr guten Drive, dh. wenn sie in Bewegung sind, bleiben sie das auch, also sie behalten die Geschwindigkeit leichter. Unsere Balsa-Surfboards liegen ausserdem ruhiger im Wasser, das Holz absorbiert Unebenheiten (Kabbelwellen) äusserst gut, was vor allem an windigen Tagen von grossem Vorteil ist.

Dass sich Balsa-Surfboards nur im "Retro-Style" surfen lassen werden wir demnächst auf einem Video widerlegen, das wir auf unserer Kun_tiqi "Surfriders Who Care"-Facebook-Seite posten werden, also Geduld...

Zur Haltbarkeit ist zu sagen, dass es immer vom Umgang und Pflege abhängt wie lange ein board hält, da gibt es keine Angaben in Jahren. Jedoch haben unsere Boards zwei wichtige Vorteile: Zum Ersten brechen sie nicht in 2 Teile, das hat in Jimmy's 22-jähriger Laufbahn noch niemand zustandegebracht!

Zum Zweiten entstehen auf dem Deck kaum Dellen von Füssen, Hacken oder Knien.

Wie bei jedem Board ist es ratsam jedes Loch sofort zu reparien, und: Gaffa oder DuckTape ist keine Reparatur!

Infobox

Der Name Kun_tiqi leitet sich ab vom Inka-Sonnengott Kun tiqsi Viracocha. Der Name verweist auf die Herkunft des Balsa-Holzes und wo dieses seit Jahrzehnten zu Boards verarbeitet wird.


Links zu den Kun_tiqis

Kun_tiqi auf Facebook
Homepage von Kun_tiqi
Kun_tiqi Shop
Darfs ein bisserl mehr sein? Eines der Geschosse von Kun_tiqi... Darfs ein bisserl mehr sein? Eines der Geschosse von Kun_tiqi...

Tags: , , , , , ,

neueste Artikel

Surf-Work-Balance

On the Road, Surfing

Surf-Work-Balance

Die tägliche Dosis Salzwasser – landlocked Surfer geben für sie fast alles. Der Vormarsch von mobilen Arbeitsmodellen kommt ihnen da gerade recht.

Eat Hike Live – jetzt wird ein Steiermark Reiseführer gemacht

Buch | Film | Musik

Eat Hike Live – jetzt wird ein Steiermark Reiseführer gemacht

Das Autorinnen-Duo Katharina & Vera hat sich erneut auf die Suche nach dem Guten, Schönen und Erzählenswerten begeben. Diesmal in der eigenen Heimat: Somit heißt es jetzt „Eat Hike Live“ – unterwegs in der Steiermark.

Usedom: Kajaken im Achterwasser

Kajaken, Outdoor

Usedom: Kajaken im Achterwasser

Das Achterwasser im Herzen Usedoms ist eine weitläufige Lagune mit viel unberührter, wunderschöner Natur – perfekt für eine ausgedehnte Expedition mit dem Kajak. 

Eco-Hostels: Mit grünem Gewissen übernachten

Faires Reisen

Eco-Hostels: Mit grünem Gewissen übernachten

Reisen hinterlässt Fußspuren in der Umwelt. Und Backpacker hinterlassen eine längere Spur als Pauschaltouristen, wenn auch sicherlich keine tiefere.